Behandlungspflege LG 1 und 2 als Weiterbildung für Pflegehelfer*innen

Der Bedarf an Pflegepersonal ist sehr hoch. Wer als Pflegehelfer*in ausgebildet ist, ist jedoch in seinem Handlungsspielraum begrenzt: medizinische Versorgung im Rahmen der Behandlungspflege ist nicht gestattet.

Um Ihre beruflichen Möglichkeiten und Ihr Tätigkeitsfeld zu erweitern, bieten wir bei Ausbildungsakademie-Praevencio das Modul „Behandlungspflege LG 1 und 2“ an. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Weiterbildung sind Sie als Pfleger*in berechtigt, Maßnahmen der medizinischen Versorgung durchzuführen.

Aufbau der Weiterbildung Behandlungspflege LG 1 und 2

Insgesamt umfasst die Weiterbildung 194 Unterrichtseinheiten und wird arbeitsbegleitend im Digital- und Präsenzunterricht durchgeführt. Sie richtet ich an Personen, die bereits ein Jahr Tätigkeit in der Pflege nachweisen können, sofern sie nicht im Rahmen der umfassenden Ausbildung zur „Fachkraft Kranken- und Altenpflege“ durchgeführt wird.

Die Weiterbildung umfasst Kenntnisse aus den Leistungsgruppen 1 und 2.

Behandlungsstufe LG 1 enthält:

  • Blutdruckmessung
  • Blutzuckermessung
  • Inhalation
  • Injektion
  • Richten von Injektionen
  • Auflegen von Kälteträgern
  • Medikamentenausgabe
  • Anwendung von Augentropfen
  • Umgang mit Kompressionswäsche

Behandlungsstufe LG 2 enthält:

  • Versorgung Dekubiti Grad 2 (Hautschädigungen wie Blasenbildung, Abschürfung – Teilverlust der Haut)
  • Verabreichung Klistiere/Klysma (Einlaufmittel)
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • SPK-Versorgung (suprapubischer Blasenkatheter)
  • Medizinische Einreibung und dermatologische Bäder
  • PEG Versorgung (perkutane endoskopische Gastrostomie, Magensonde)

Darüber hinaus wird allgemeines Pflegewissen vermittelt. Dazu zählt die Kommunikation mit Angehörigen, rechtliches Grundwissen sowie Wissen um Hygiene und Notfallsituationen.

Durch die Weiterbildung Behandlungspflege LG1 und LG2 der Praevencio und Sie auf die medizinische Versorgung im Rahmen Ihrer pflegerischen Tätigkeit bestens vorbereitet und rechtlich dazu qualifiziert, Behandlungspflege durchzuführen.

Wir bieten diese Ausbildung auch begleitend mit dem Erwerb der Führerscheinklasse B an. Beide Weiterbildungsmöglichkeiten sind zudem zertifiziert und können daher über die Agentur für Arbeit oder das JobCenter gefördert werden.